12.11.2017 München Griffins -VS- EHC München Angerlohe

Bericht – München Griffins:
Griffins erkämpfen ersten Punkt im ersten Spiel! Der hochfavorisierte Gast aus Angerlohe absolvierte bereits vor einer Woche sein erstes Spiel der Saison. Mit einem fulminanten 8:0 Sieg gegen den Finalisten des Vorjahres, die Isarriders München, hatten die Gäste aus Angerlohe bereits ein dickes Ausrufezeichen gesetzt. Für die Griffins stand am gestrigen Sonntag mit der Partie gegen den EHC Angerlohe die Eröffnung der MEL3 Saison an. Die Griffins mussten neben den unter anderen noch angeschlagenen Spielern Stangl, Eichinger und Stuckart auch weiter auf den teaminternen Topscorer Coldwell verzichten. Dafür durften die Griffins Neuzugang Julian Jaser in den Starting 6 begrüßen. Mit der Verpflichtung des Defensivspielers konnte das Griffins Management das erste mal wieder mit positiven Schlagzeilen von sich reden machen, nachdem die Fanbasis in den letzten Monat durch die Abgänge der Vorsaison und dem geplatzten Jagr-Deal bereits ordentlich gebeutelt war. Den deutlich besseren Start erwischten jedoch zunächst die Gäste. Direkt vom Eröffnungsbully nutzten die Angerloher einen Fehler des Griffins Centers eiskalt aus und konnten im unmittelbaren Anschluss durch viel Einsatz und etwas Scheibenglück den 0:1 Führungstreffer durch Thiemann (Vorlage Setzler) markieren (1.). Bereits nach wenigen Sekunden schienen die Gäste der Favoritenrolle gerecht zu werden. Doch die Mannen der Griffins steckten keineswegs auf. Unbeeindruckt vom frühen Rückstand kämpfte man sich ins Spiel zurück. Schnell entwickelte sich eine ansehnliche Partie mit Torszenen auf beiden Seiten. Bergmann im Tor der Griffins parierte, was es zu halten gab. Auf der anderen Seite rettete Keeper Merk für die Gäste vor Fleißner (6.) und nur kurze Zeit später verhinderte der Pfosten Müller’s Ausgleichstreffer (9.). Ein paar Minuten später folgte dann der verdiente Ausgleich. Nach einer klasse Defensivaktion von Lenz, schaltet die Münchner sofort um und nutzen den Platz. Nach Zuspiel von Müller war es erneut Lenz, der mit einem satten Schlagschuss schließlich den Angerloher Keeper überwand (16.). Kurz vor der ersten Drittelpause brauchten sich die Griffins nochmals selbst in Bedrängnis, durch einen unkorrekten Körpereinsatz und einen zu eifrigen Schläger (Folge: Beinstellen), fingen sich die Griffins gleich 2 Strafen in einer Spielsituation ein. Konsequenter Weise 5gg3 Unterzahl. Die riesen Chance für die Gäste in Führung zu gehen wussten die Griffins zunächst zu verhindern. Durch gutes Bullyspiel und leidenschaftlichen Einsatz, mit der mehr als tatkräftigen Unterstützung von Rückhalt Bergmann im Tor, konnte man sich mit dem 1:1 Zwischenstand in die erste Pause retten. Der zweite Abschnitt begann wie der erste endete. Zunächst nochmal eine Minute mit 2 Mann in Unterzahl. Erneut schafften es die Hausherren durch tollen Einsatz den erneuten Rückstand zu verhindern. Nach überstandener Unterzahl versuchte man wieder Fahrt aufzunehmen. Trotzdem gelang den Gästen der nächste Treffer. Nach Vorlage von Schneider konnte Reichle aus kurzer Distanz die Führung für Angerlohe erzielen (29.). Zum Ende des zweiten Abschnitts gab es erneut Überzahl für die Gäste. Bereits das dritte „Stockfaul“ der Griffins an diesem Abend. Leider schaffte man es nicht auch die vierte Strafe des Abends unbeschadet zu überstehen. In einer unübersichtlichen Aktion prallte die Scheibe vom Stürmer der Angerlohe ab und ins Tor. Die Gäste nutzen die erneute Überzahl Chance durch Schneider nach Vorlage von Roßberg (35.). Vom erhöhten Rückstand unbeeindruckt versuchten die Griffins weiter alles das Spiel zu drehen. Vor Ende des zweiten Abschnitts gelang dies jedoch nicht. Im letzten Drittel versuchten die Hausherren nochmal alles. Nun mussten die Gäste eine Strafzeit nehmen. Im zweiten Überzahlspiel der Münchner gelang schließlich Torjäger Fleißner nach gutem Zuspiel von Riembauer der Anschlusstreffer (47.). Es entwickelte sich eine spannende und abwechslungsreiche Partie im letzten Drittel. Beide Mannschaften nun mit exzellenten Möglichkeiten. In der Folge konnten sich die Griffins ein leichtes Übergewicht an Chancen erarbeiten, einzig und allein das Tor wollte (noch) nicht fallen. Fleißner, Wulff, Lenz, Jaser, Warnecke, Voß, alle vergaben z.T. sehr gute Einschussmöglichkeiten. Die Griffins taten ordentlich etwas für die Schussstatistik. Trotzdem blieb Angerlohe immer wieder mit schnellen Kontern brandgefährlich. Ein ums andere Mal hielt Goalie Bergmann seine Mannen im Spiel und wurde letztlich belohnt. Eine unglückliche Klärungstat eines Angerloher Verteidigers konnte Lenz halbhoch aus der Luft klären. Die Scheibe landet bei Sturmpartner Müller der blitzschnell schaltet und direkt auf den davoneilenden Lenz weiterleitet. Die riesen Chance lässt sich der Mann mit der #6 nicht entgehen und überwindet Gästekeeper Merk (55.). Ausgleich! Endlich!! Die letzten 5 Minuten präsentierten sich als offener Schlagabtausch. Beide Mannschaften versuchten nochmal alles für den Siegtreffer. Nach langem Shift in der Offensivzone bringen die Griffins die Scheibe nicht aufs Tor, an der blauen Linie enteilen zwei Angerloher Stürmer alleine auf Griffins Goalie Bergmann. Mit einer unglaublichen Parade verhindert er den Rückstand. Direkter Gegenzug erneute Großchance für die Hausherren. Zum letzten Offensivbully der Hausherren kommt es nicht mehr, die Uhr läuft ab und beide Teams trennen sich 3:3. Die Griffins holen also den ersten Punkt der Saison gegen den Favoriten aus Angerlohe. Ein hart umkämpftes, aber faires und attraktives Spiel endet mit einem 3:3 unentschieden. Aufstellung: Tor: Bergmann – Verteidigung: Griesenbrock, Jaser, Voß, Warnecke – Sturm: Fleißner, Köster, Riembauer, Borsutzky, Wulff, Lenz, Müller;

Comments are closed